Chronik

Logo TSV Ismaning HP

Chronik

11.07.2003

75-Jahr-Feier

75-Jahr-Feier unter TSV-Vorstand Stephan Schäffler. Der Verein hat jetzt 1810 Mitglieder in den Sparten Turnen, Handball, Volleyball, Basketball, Tischtennis, Wintersport („Snow&Fun“), Leichtathletik und Stockschützen.
2000

Eröffnung des Sportparks

Eröffnung des Sportparks und der neuen Hainhalle mit großem Programm.
12.06.1999

Einweihung des neuen Sportparks

Einweihung des neuen Sportparks, den der TSV Ismaning, der FC Ismaning und der Tennisverein Ismaning gemeinsam nutzen.
18.09.1997

Grundsteinlegung im neuen Sportpark

Grundsteinlegung im neuen Sportpark an der Grünfleckstraße unter Vorstand Lothar Pögl.
22.01.1993

Erster Spatenstich der Osterfeldhalle.

Erster Spatenstich der Osterfeldhalle. Sie wird am 26.11.1994 eingeweiht.
1988

60-Jahrfeier

60-Jahrfeier unter dem TSV-Vorsitzenden Karl Zengler. 1690 Mitglieder.
1981

Die Schwimmer schließen sich der „Soli“ an.

Die Schwimmer schliessen sich der „Soli“ an. Eröffnung der TSV-Geschäftsstelle in der Hainturnhalle.
1979

Gründung der Leichtathletikabteilung.

Gründung der Leichtathletikabteilung. Fertigstellung der Realschulturnhalle.
1978

50-Jahr-Feier des Vereins

50-Jahr-Feier des Vereins während der ersten „Ismaninger Bürgerwoche“ auf dem Festplatz an der Lindenstraße unter dem Vorsitzenden Hans Schewe. Gründung der Basketballabteilung. Mitgliederzahl: 1245.
1975

Die Wintersportabteilung entsteht.

Die Wintersportabteilung entsteht und die ersten Skikurse werden gehalten. Die Schwimmgemeinschaft mit der „Solidarität“ entsteht. Die Anzahl der Mitglieder überschreitet die 1000-er Marke.
1973

Gründung der Volleyball- und Schwimmabteilung.

Gründung der Volleyball- und Schwimmabteilung. Der Verein hat 836 Mitglieder.
1970

Aufnahme der Eisstockschützen

Aufnahme der Eisstockschützen in den Verein. Die Zahl der Mitglieder hat sich auf 770 erhöht.
04.04.1967

Emil Kurz

Emil Kurz, der große Förderer des Vereins, stirbt. Der Mitgliederstand ist bei 267.
11.07.1953

25-jährige Jubiläumsfeier

Übernahme der Hainhalle durch den TSV Ismaning. Es gibt die Abteilungen Handball, Faustball und Tischtennis. Die Abteilungen Turnen und Ringen werden neu aufgebaut.
01.11.1936

„Hain“ der HJ überlassen

Der TSV muss sein Jugendheim im „Hain“ der HJ überlassen und steht vor dem Ende.
12.03.1928

„Hain“ als Sportplatz

Der TSV bekommt von der Gemeinde Ismaning den „Hain“ als Sportplatz zur Verfügung gestellt.